Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXIX.–XXX. Fam.

S. nig. fol. var. aurea.

Mit goldgelbgefleckten Blättern.

Ebenfalls dort.

S. pubens Willd. Behaarter Hollunder.

Blätter unterſeits behaart.

Oſtende des Turnplatzes.

Wächſt in den Bergen von Kanada, Karolina und Penſylvanien.

S. racenosa L. Trauben‐Hollunder.

Blüthen grünlich‐gelb in Trauben. Beeren roth.

Dicht neben der erſteren Art ein hoher Strauch, ferner rechts neben dem Rundtheil vor Lipps; auf dem langen Berge u. ſ. w., blüht April und Mai.

Wächſt in den Gebirgsgegenden Mittel‐ und Süd‐Europas.

4. Abtheilung. Kelchblüthige Holzpflanzen. Calycifloren.

Blüthen vollſtändig; Blumenkrone getrennt blättrig, ober­ſtändig.

Die Kelchblätter ſind mehr oder weniger unter ſich verwachſen und die Kronenblätter und Staubgefäße einer dem Kelchgrunde angewachſenen Scheibe eingefügt, oder der an den Fruchtknoten angewachſene Kelch trägt die Kronen­blätter und Staubgefäße, oder die verwachſenblättrige Blumenkrone.

XXVIII. Familie. Corneen DC. Hartriegel‐Gewächſe. (IV. 1.)

Sträucher mit gegenſtändigen einfachen Blättern. Blüthen meiſt in Trugdolden 4 Kronenblätter. Steinfrucht, 2fächerig.

Cornus mascula L. Gelber Hartriegel.

Gelbe Blüthen vor den Blättern. Blätter rundlich‐elliptiſch.

Jm Hain an vielen Stellen öſtlich vom langen Berge, viele kleine Sträucher zerſtreut an den Steigen. April.

Wächſt in den bergigen Gegenden Deutſchlands und Südeuropas, ſelbſt in Sibirien.

C. stolonifera Michx. Sproſſender Hartriegel.

Syn. C. alba L. der meiſten Autoren.

Blätter unten weiß, Aeſte geſtreckt, Beeren weiß. April, Mai.

Aus Nordamerika.

C. alba. Der weiße Hartriegel.

Syn. C. Sibirien Hort. (?)

vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite

Aeſte aufrecht.

Auf dem Turnplatze. Hat noch keine Früchte getragen. April, Mai.

Stammt aus Sibirien.

C. sericea L. Roſtfarbiger Hartriegel.

Syn. C. asperifolia Hort.

Blätter unterſeits behaart, roſtfarben. Beeren blau.

Auf dem Turnplatze und Weſtſeite der Plantage vor dem Eingange häufig. Juni.

C. sanguinea L. Rother Hornſtrauch.

Schwach behaarte, beiderſeits gleichfarbige Blätter. Frucht ſchwarz.

Jm Hain ſehr verbreitet, beſonders im mittleren Theil. Mai, Juni.

Wächſt in unſern Wäldern und Gebüſchen.

XXXIX. Familie. Araliaceen Juss. Aralien‐Gewächſe.

Gattung Hedera L. Epheu. (V. 1.)

Blätter fünflappig.

Hedera Helix L. Gemeiner Epheu.

Beim Dienſthauſe des Hains. September, Oktober.

Jn Wäldern, an Mauern ꝛc.

XXX. Familie. Grossularineen DC. Stachelbeer‐Gewächſe.

Gattung Ribes L. Stachel‐ und Johannisbeere. (V. 1.)
a) Sträucher mit Stacheln.
R. Grossularia L. Stachelbeere.

April.

R. trifidum Michx.

Auf dem Turnplatze. April.

Stammt aus Nordamerika.

R. echinatum Dougl.

Syn. R. lacustre Poir.

Auf dem Turnplatze.

R. gracile Michx. Zierliche Stachelbeere.

Jn der Plantage.

Tenneſſee, Texas.