Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXXI. Fam. Philadelpheen.

b) Sträucher ohne Dornen.
R. rubrum L. Rothe Johannisbeere.

Hin und wieder im Gebüſch. April, Mai.

R. nigrum L. Schwarze Johannisbeere, Gichtbeere ꝛc.

Blüthe rothbraun, Frucht ſchwarz.

Oeſtlich vom Turnplatze am Nordrande. April, Mai.

Beide hier in Wäldern wild.

R. petraeum Wulf. Felſen‐Johannisbeere.

Kronblätter roth punktirt, gewimpert.

Jn der Plantage. Mai.

Jn ſüdeuropäiſchen Gebirgsländern.

R. floridum L’Herit. Schönbluhende Johannisbeere.

Syn. R. pensylvanicum Marsh.

Mit grünlich‐gelben Blüthen in langen, ſchlaffen Trauben.

Jm Hain ſehr verbreitet und häufig in der Plantage. Mai.

Wächſt in Penſylvanien.

R. aureum Prsh. Goldfarbige Johannisbeere.

Blätter lederartig, glänzend. Blüthen goldgelb und innen roth.

Jm Hain faſt an den meiſten Steigen häufig. Mai, Juni.

Stammt aus den nordamerikaniſchen Freiſtaaten.

R. Beatoni Hort. Beatonis Johannisbeere.

Syn. R. Gordonianum Sm.

Ein Baſtard von aureum und sanguineum, mit gelb‐ und rothbunten Blüthen.

Auf dem Turnplatze. Südſeite.

R. caucasicum Rich. Kaukaſiſche Johannisbeere.

Blüthe grün.

Auf dem Turnplatze. April, Mai.

Stammt aus dem Orient und Sibirien.

R. altaicum Hort.

Blüthen röthlich.

Auf dem Turnplatze. April, Mai.

R. acerifolium Hort. Ahornblättrige Johannisbeere.

Blüthe grün, Blätter der Triebſpitzen lang, 3 ſpitzig.

Auf dem Turnplatze. April.

vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite
R. macrobotrys R. & P.

Blüthen grün, Blätter mit rundlich zugeſpitzten Lappen.

Auf dem Turnplatze. April.

Peru.

R. alpinum L. Gebirgs‐Johannisbeere.

Trauben aufrecht, Blüthe gelblich‐grün.

Sträucher ſowohl mit Fruchtknoten, als ſolche mit Staubfäden, ſtehen ſüdwärts vom Kabinet an der Nordſeite des Steiges vom Plateau nach Friedrichshöhe. Mai.

Wächſt in den Gebirgsgegenden Deutſchlands ꝛc. und in Sibirien.

XXXI. Familie. Philadelpheen Don. Pfeifenſtrauch­Gewächſe.

Gattung Philadelphus L. Pfeifenſtrauch. (XII. 1.)

Sträucher mit gegenſtändigen Blättern, Blüthen in Trauben.

P. coronarius L. Gemeiner Pfeifenſtrauch.

Der unter dem Namen wilder Jasmin in Gärten ſo bekannte Strauch befindet ſich im Hain in großer Menge. Juni.

Stammt aus Südeuropa.

P. coron. flore pleno.

Mit gefüllten Blüthen.

Auf dem Turnplatze.

P. nanus Hort. Niedriger Pfeifenſtrauch.

Abart des vorigen.

Kleiner Strauch auf dem Turnplatze.

P. Gordonianus Lindl. Gordons Pfeifenſtrauch.

Blätter herzförmig, groß gezähnt, behaart.

Auf dem Turnplatze. Juni.

Er ſtammt aus Nordamerika.

P. latifolius Schrd. Breitblättriger Pfeifenſtrauch.

Ein hoher Strauch mit hellgrauer Rinde und breiten Blättern.

Oeſtlich vom langen Berge in den Gebüſchen an mehreren Stellen, auch am Steige von Lipps aus ſüdöſtlich. Juni.

Stammt aus Nordamerika.

P. laxus Schrd. Schlaffblüthiger Pfeifenſtrauch.