Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXXIII. Fam. Pomaceen.

Steht auf dem Turnplatze. Mai.

Stammt aus Nordamerika.

S. americana Dec. Amerikaniſche Ebereſche.

Syn. S. canadensis Hort.

Blattzähne übergreifend.

Auf dem Turnplatze. Mai.

Stammt aus Nordamerika.

b) Blätter länglich‐lanzettlich, am Grunde 1–8 freie Fiedern.
S. alpina‐domestica M. Mittelform zwiſchen der Alpen‐ und Speierlings‐Ebereſche.

Auf der Mittelrippe der Blätter viele rothe Drüſen. Früchte dunkel­braun, faſt ſchwarz.

Auf dem Turnplatze. Mai.

Aria Dec. Mehlbeere.
c) Blätter eiförmig oder eiförmig‐gelappt.
S. graeca C. Koch. Griechiſche Ebereſche.

Syn. Pirus graeca L. Pirus Aria cretica Lindl. Sorbus Aria undulata S. nivea Hort.

Blätter rundlich‐verkehrt eiförmig.

Einige kleine Bäume auf dem Raſenſtücke gleich links des Steiges vom Landsberger Thore nach dem kleinen Teiche hinter den Fliederſträuchern und jung in der Plantage. Mai.

Stammt aus dem Griechenland, Sicilien.

S. alpina C. Koch. Alpen‐Ebereſche.

Syn. Pirus alpina Willd. P. densilflora Steud.

Blätter elliptiſch, Früchte faſt ſchwarz, klein.

Auf dem Turnplatze. Mai.

Wächſt in den Alpen.

S. vestita Lodd. Bekleidete Ebereſche. (Mehlbeere.)

Syn. S. nepalensis Hort. Pirus crenata Don.

Blätter ei‐ oder verkehrt eiförmig, unterſeits bläulich‐weiß.

Auf dem Turnplatze. Mai.

Stammt aus Nepal.

vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite
S. Aria Crtz. (Ehrh.) Mehlbeere.

Syn. Aria Theophnasti Lobel. Crataegus Aria L.

Blätter tief gezähnt, an der Spitze eingeſchnitten, unten weiß‐grau, glänzend.

Dieſe Art ſteht im Hain ſehr häufig als große Sträucher, z.B. beim langen Berge, beim Eingange von Lipps weſtlich neben dem Rundtheil nach der Stadt zu u. ſ. w. Mai.

In Gebirgswäldern zerſtreut.

S. edulis C. Koch. Eßbare Ebereſche. (Mehlbeere.)

Syn. Pirus edulis Willd. Baum.

Blätter lang‐verkehrt, ei‐keilförmig.

Auf dem Turnplatze und ſüdlich vom Kabinet im Gebüſch.

Wächſt in Frankreich.

S. scandica Fr. Schwediſche Ebereſche. (Mehlbeere.)

Syn. S. intermedia Pers. (Ehrh.) Crataegus Aria var. scan­dica L. Crat. scandica Wahlbg. Crat. suecica Ait.

Blätter gelappt‐eiförmig, unterſeits glanzlos, grau.

Oſtwärts vom langen Berge, nördlich vom Steige ſtehen mehrere Exemplare als große Sträucher, und an andern Stellen. Mai.

Die Heimath iſt Schweden, kommt auch bei Danzig vor.

S. latifolia Pers. Lam. Breitblättrige Mehlbeere.

Blätter breit, eiförmig, abſtehend gelappt, unterſeits graufilzig.

Auf dem Turnplatze ſteht ein Exemplar. Mai.

Wächſt in gebirgigen Gegenden Deutſchlands.

Torminaria DC.
S. torminalis Crtz. Elsbeerbaum.

Syn. Torminaria europaea Hartg. Pirus torminalis Ehrh. Crataeg. torm. L.

Blätter ſpitz gelappt, unterſeits unbeſtändig flaumhaarig. Früchte lederfarben.

Auf dem Turnplatze ſteht ein Exemplar. Mai.

Wächſt zerſtreut in Deutſchland.

2. Kronblätter aufgerichtet.