Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXXIV. Fam. Rosaceen.

C. rotundifolia Ehrh. Rundblättriger Weißdorn.

Syn. C. glandulosa Willd. C. sanguinea Pall.

Auf dem Turnplatze. Mai.

C. turbinata Prsh.

Auf dem Turnplatze. Mai.

C. odorata Hort. Wohlriechender Weißdorn.

Blätter rundlich elliptiſch, glänzend grün. Blüht ſpäter als die meiſten Arten.

Auf dem Turnplatze. Mai.

C. latifolia Hort. Breitblättriger Weißdorn.

Auf dem Turnplatze. Mai, Juni.

C. grandiflora Hort. Apfelblättriger Weißdorn.

Syn. C. pyrifolia Ait.

Blüthen groß, faſt wie bei Pyrus, zu 3 ſtehend.

Weſtende des Turnplatzes. Juni.

C. douglasii Lindl. Douglas’s Weißdorn.

Blätter kahl, glänzend lederartig; Früchte dunkel‐violett.

Weſtende des Turnplatzes und in der Plantage. Mai.

C. crus‐galli L. var. splendens Ait. Glänzender Weißdorn.

Syn. mespilus crus‐galli Willd. C. lucida Ehrh. C. cunei­folia Lodd. C. hyemalis Wallr. C. cerasifera DC.

Jn der Plantage. Sträucher von 1 m Höhe. Mai, Juni.

Stammt aus Amerika.

Gattung Pyracantha Hartg. Feuerdorn.

Syn. Crat. pyracantha Willd.

Derſelbe ſteht an vielen Stellen des Hains als Strauch von 5–6’ Höhe. Blätter bei gelinden Wintern ausdauernd. Die Früchte ſind ſchar­lachroth, glänzend. Jn den Bosquetts auf dem Spielplatze; öſtlich vom Kabinet ꝛc. Juni, Juli.

XXIV. Familie. Rosaceen Juss. Roſengewächſe.

Gattung Rosa Tourn. Roſe. (XII. 3.)
R. centifolia L. Centifolie.

Am Weſtabhange des Mühlenberges und um das Denkmal mehrere Spielarten derſelben. Juni.

vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite
R. canina L. Hundsroſe.

Von dieſer haben ſich auch einige Sträucher eingefunden in den Ge­büſchen. Wild. Juni.

R. pimpinellifolia DC. Pimpinellblättrige Roſe.

Einige Sträucher in der Plantage. Juni.

Deutſchland.

R. cinnamomea L. Zimmt‐ (Pfingſt‐) Roſe.

Jn der Plantage. Juni.

Sonnige Hügel Deutſchlands.

R. suavevlens.

Auf dem Turnplatze, kleiner Strauch. Juni.

Gattung Rubus L. Brombeerſtrauch. (XII. 3.)
R. fruticosus L. Strauchartige Brombeere.

Kommt in den Gebüſchen vor. Mai, Sept.

R. caesius L. Kratzbeere.

Jn der Plantage u. ſ. w. Mai, Sept.

R. adoratus L. Wohlriechende Brombeere.

Jn der Plantage. Juli.

Aus Nordamerika.

R. idaeus L. Himbeere.

Jn den Gebüſchen einzeln. Mai–Sept.

Gattung Potentilla L. Fingerkraut.
P. fruticosa L. Strauchartiges Fingerkraut.

Blätter 5–7theilig gefingert, grau behaart.

Am Steige ſüdlich neben dem Turnplatze häufig.

Wächſt in Sibirien, Rußland, Schweden ꝛc. und Nordamerika.

P. floribunda. (?)

Auf dem Turnplatze.

Gattung Spiraea. Spierſträucher. (XII. 2.)

Sträucher von 1–2½ m Höhe mit wechſelſtändigen Blättern. Blüthen in ſeiten‐ oder gipfelſtändigen Doldentrauben. Frucht eine Balgkapſel.

1) Gefiederte Blätter, mit Nebenblättern. Riſpenförmige Blüthen, verwachſene Balgkapſeln.
S. sorbifolia L. Ebereſchenblättriger Spierſtrauch.

Blätter mit 7–15 Blättchen. Blüthenriſpe ſehr groß, bis 30 cm lang.