Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXXV. Fam. Amygdaleen.

S. inflexa Hort. Garten‐Spierſtrauch.

Ein Strauch mit überhängenden, sparrigen, braunen Zweigen und eiförmigen, meiſt ganzrandigen Blättern.

Auf dem Turnplatze. Mai.

S. cana W. & K. Graufilziger Spierſtrauch

Dem vorigen im Wuchſe ähnlich, nur ſind die Blätter beſonders in der Jugend dicht ſeidenfilzig, glänzend.

Auf dem Turnplatze. Mai.

Stammt aus Ungarn.

S. thalictroides. Wieſenrautenblättriger Spierſtrauch.

Unter dieſem Namen wird in den Gärten eine Art geführt, die auch auf dem Turnplatze vorhanden iſt, die aber durchaus nicht die unter dieſem Namen verſtandene Pflanze iſt, ſondern den vorigen beiden nahe verwandt und wahrſcheinlich ein Baſtard derſelben iſt.

Sie ſteht auch auf dem neubepflanzten Terrain.

S. crenata Willd. Gekerbtblättriger Spierſtrauch.

Steht vorzugsweiſe weſtlich neben dem Eingange von Friedrichshöhe neben den Gebüſchen. Mai, Juni.

Aus Ungarn.

S. Pikoviensis Bess. Pikowiſcher Spierſtrauch.

Syn. S. Nicoudrietti Hort.

Hat viele Aehnlichkeit mit S. inflexa.

Ein Exemplar ſteht in der Plantage. Mai.

S. triloba L. Dreilappiger Spierſtrauch.

Niedriger, ſparriger Strauch, Blätter kahl, rundlich, 3 lappig.

Am Steige vom Mühlenberge nach dem Kabinet, rechts vor dem Raſenſtück, ſüdlich vom Plateau. Mai.

Stammt aus dem ſüdlichen Sibirien.

S. Cantoniensis Lour. Cantons Spierſtrauch.

Bekannter unter dem Namen Sp. Reevesiana Lindl.

Eine der ſchönſten Arten mit großen, weißen Blüthen und rhombiſch­eilanzettlichen Blättern.

Jn der Plantage. Juni, Juli.

Stammt von der Jsle de Bourbon.

6) Meiſt ſchmale Blätter ohne Nebenblätter. Blüthen in ſeitlich ſitzenden Dolden an verlängerten Blüthenzweigen. Die Ring­ſcheibe iſt gezähnt.
vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite
S. hypericifolia L. Hartheublättriger Spierſtrauch.

Unvollkommen 3 nervige verkehrt ei‐keilförmige Blätter.

Die Art iſt häufig im Hain, z. B. am Steige vom Mühlenberge nach dem Kabinet links vor dem Raſenſtück. Mai.

Von Ungarn bis zum Kaukaſus.

S. obovata Kit. Verkehrteiförmiger Spierſtrauch.

Kurze, ſpatelförmige, ſtumpfe Blätter mit 2 kleinen Einſchnitten an der Spitze.

Neben dem Wege von Friedrichshöhe aus zu beiden Seiten häufig. Mai.

Aus Ungarn?

S. acutifolia Willd. Spitzblättriger Spierſtrauch.

Ein kleiner niedlicher Strauch, der gleich im Frühlinge blüht und die Reihe dieſer reichen Gattung eröffnet. Blätter elliptiſch, ſpitz.

Ein ſchönes Exemplar ſteht auf dem Turnplatze. April, Mai.

Sie ſtammt aus Sibirien.

S. prunifolia S. & Z. Pflaumenblättriger Spierſtrauch.

Ein ſchlankäſtiger Strauch mit feingezähnelten ovalen Blättern.

Jn der Plantage ein Strauch. Juni.

Er kam zuerſt aus Japan zu uns mit gefüllten Blüthen.

7) Breite, gelappte Blätter, hinfällige Nebenblätter. Blüthen in Doldentrauben, endſtändig.
S. opulifolia L. Schneeballblättriger Spierſtrauch.

Ein Strauch von 2–2½ m Höhe mit grauer Rinde.

Dieſe Art iſt im Hain ſehr verbreitet, beſonders im weſtlichen Theile oft über die Steige hängend. Juni, Juli.

Stammt aus Amerika.

XXXV. Familie. Amygdaleen Juss. Mandelfrüchtige Gewächſe.

A. Früchte mit glatter Oberhaut.

Blüthen in Trauben.

Gattung Prunus L. Pflaumen (Kirſchen). (XII. 1.)
P. Laurocerasus L. Lorbeerblättrige Pflaume.

Blätter lederartig, glänzend.

Auf dem Raſen links vom Eingange beim Landsberger Thore, ſüdlich vom kleinen Teiche, ſtehen mehrere Exemplare in Strauchform. Mai.

Stammt aus Kleinaſien und vom Kaukaſus.