Carl Ludwig Jahn

Die Holzgewächse des Friedrichshains bei Berlin.

II. Klaſſe. XXXVI. Fam. Papilionaceen.

R. visc. var. horrida.

Steht auf dem Turnplatze. Nordſeite.

Gattung Amorpha. Unform. Baſtard‐Jndigo.

Sträucher mir unpaarig gefiederten Blättern und endſtändigen dunkel­violetten kleinen Blüthen.

A. fructicosa L. Strauchartige Unform.

Dieſe Art ſteht an den weſtlichen Steigen nicht ſelten. Juli, Auguſt.

Aus Nordamerika.

A. canescens Nutt.

Auf dem Turnplatze.

Stammt aus Nordamerika.

A. nana Bot. Mag.

Syn. A. fragrans Sweet.

Stammt aus Nordamerika.

A. pubescens Hort.

Auf dem Turnplatze.

A. glabra Desf.

Auf dem Turnplatze. Südſeite.

Stammt aus Nordamerika.

Alle ſind im Habitus wenig unterſchieden.

Gattung Cytisus L. Bohnenbaum.

Baum‐ oder ſtrauchartig mit dreizähligen Blättern.

a) Blüthen in Trauben.
C. Laburnum L. Goldregen (gemeiner Bohnenbaum).

Blüthentrauben ſchlaff, hellgelb, 7½–10 cm lang.

An den Steigen weſtlich vom Mühlenberge am Eingänge vom Lands­berger Thore und ſonſt noch verbreitet. Mai, Juni.

Wächſt in Südeuropa.

C. Lab. major Hort.

Eine Abart der vorigen, mit ſehr langen Blüthentrauben und größern Blättern, iſt in den Gebüſchen des Hains, beſonders nordweſtlich vom Plateau an vielen Stellen.

vorige Seite Inhaltsverzeichnis folgende Seite
C. alpinus Mill.

Blätter kahl.

Steht einzeln im Gebüſch verſteckt. Mai, Juni.

C. Waltherii Hort. Walthers Bohnenbaum.

Trauben gegen 30 cm lang.

Auf dem Turnplatze.

Wächſt in Savoyen, Ungarn ꝛc.

C. nigricans L. Schwarzer Bohnenbaum.

Trauben goldgelb, aufrecht, auf den Zweigſpitzen.

Jn der Plantage, auf dem Turnplatz und im Hain vertheilt. Juni, Juli.

Wächſt in den gebirgigen Gegenden Deutſchlands.

C. sessilifolius L. Jtalieniſcher Bohnenbaum.

Blüthen in wenigblumigen endſtändigen Trauben.

Jn der Plantage. Juni.

Wächſt im ſüdlichen Europa.

b) Blüthen endſtändig‐kopfförmig oder ſeitenſtändig‐büſchelig.
C. capitatus Jacq. Kopfblättriger Bohnenſtrauch.

Sträucher mit 1–1¼ m Höhe mit quirlſtändig‐kopfförmigen Blüthen.

Jſt im Hain faſt an allen Steigen in Menge. Mai bis Juli.

Wächſt im ſüdlichen Deutſchland und Südeuropa wild.

C. austriacus L. Oeſtreichiſcher Bohnenſtrauch.

Dem vorigen ähnlich, nur die Blätter ſchmaler und die Blüthen heller gelb; Fahne auf dem Rücken angedrückt, behaart.

Derſelbe ſteht im Hain zerſtreut unter dem vorigen, z. B. rechts un­weit des Eingangs von Friedrichshöhe, in der Plantage ꝛc. Juni bis Aug.

Wächſt in Oeſtreich, Ungarn, Jtalien ꝛc., Sibirien.

C. supinus L. Niedriger Bohnenſtrauch.

Jn der Plantage. Juni.

Wächſt im ſüdlichen Europa und in Sibirien.

C. elongatus W. & K. Verlängerter Bohnenſtrauch.

Blüthen ſeitlich zu 2 und 3, an verlängerten ruthenförmigen Zweigen.

Auf dem Turnplatze. Mai, Juni.

Wächſt im Banat.